Kontakt

Zeig dem Leben schöne Zähne

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung?

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung?

Die Wurzelkanalbehandlung ist einer der wichtigsten Therapien zum Erhalt eines Zahnes. Sie gehört zur Endodontie, einem Teilbereich der Zahnmedizin, der sich mit dem Aufbau, den Erkrankungen und der Behandlung des „Zahninneren“ beschäftigt.

Die Wurzelkanalbehandlung dient dazu, …

  • eine durch Bakterien hervorgerufene Entzündung im Zahninneren (dem Zahnmark oder „Pulpa“) zu stoppen,
  • die Ausbreitung der Entzündung auf den die Zahnwurzel umgebenden Kieferknochen oder darüber hinaus zu vermeiden.

Im Wesentlichen werden dazu das entzündete Gewebe und Bakterien aus den Wurzelkanälen entfernt und die Kanäle bakteriendicht verschlossen.

Zum Zahnaufbau und der Lage des Zahnmarks:

Im Inneren des Zahnes befindet sich das Zahnmark (die Pulpa). Es besteht aus Bindegewebe, Blutgefäßen sowie Nervenfasern und versorgt den Zahn mit Nährstoffen. Da das Zahnmark schmerzempfindlich ist, wird es umgangssprachlich als "Zahnnerv“ bezeichnet. In Richtung der Wurzelspitze(n) fächert es sich in kleinere und teilweise sehr feine Kanäle auf.

Beim gesunden Zahn wird das Zahnmark durch harte Zahnschichten (im Bereich der Zahnkrone: der Zahnschmelz und das darunter liegende Zahnbein, Dentin) umschlossen und geschützt.

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung?

Eine Wurzelkanalbehandlung ist eine zahnmedizinische Therapie, mit der versucht wird, einen Zahn zu erhalten, dessen „Inneres“, das Zahnmark (die Pulpa), bereits sehr stark angegriffen ist. Es kann entzündet oder bereits abgestorben sein.

Das Zahnmark versorgt den Zahn. In ihm liegen neben den Lymph- und Blutgefäßen auch die Nervenfasern. Deshalb wird es umgangssprachlich auch "Zahnnerv“ genannt.

Bei der Wurzelkanalbehandlung wird ein Zugang zum Inneren des Zahnes geschaffen und das entzündete Gewebe mit speziellen Instrumenten aus den Wurzelkanälen entfernt. Wenn die Kanäle vollständig gereinigt und frei von Bakterien sind, werden sie mit einer speziellen Paste und gummiähnlichen Stiften gefüllt und verschlossen.

Wie bei einer normalen Kariesbehandlung wird der Zahn danach mit einer Füllung versorgt. Backenzähne werden meist überkront, denn sie sind durch die Eröffnung des Zahnmarks Kaukräften gegenüber nicht mehr so standhaft wie zuvor.

Diese Behandlung ist wegen der kleinen unregelmäßigen Wurzelkanäle schwierig durchzuführen und dauert relativ lange. Sie sollten daher mit mehreren Terminen für die Behandlung rechnen. Doch sie lohnt sich: In den meisten Fällen gelingt die Therapie und der Zahn bleibt Ihnen noch viele Jahre erhalten.